NewsFeaturesScreenshotsOrderingBoardDownloadsFaqManual

Index

Mitgliederbereich | verloren & gefunden | Wiki | Demo

english | deutsch

1. Einleitung
2. DVBViewer Installation
3. Grundlegende Bedienung
4. Anzeige-Einstellungen
5. Aufnahme und Wiedergabe
6. Die Kanalliste
7. Das Optionen-Fenster
8. Was tun bei Problemen?
9. Tools und Links
10. Kleine Filterkunde

Die Dateien des DVBViewers

Mitunter kann es nützlich sein, zu wissen, welche Bedeutung die Dateien haben, die Sie nach der Installation im DVBViewer-Ordner vorfinden. Hier werden die wichtigsten kurz vorgestellt:

  • dvbviewer.exe: Das ist die Programmdatei, mit der alles steht und fällt.

  • channels.dat: Diese Datei enthält die Senderliste, so wie sie sich Ihnen im Kanallisten-Fenster präsentiert. Ohne sie gibt es keinen Empfang. Deshalb ist es zu empfehlen, beizeiten ein Backup anzufertigen.

  • setup.xml: Diese Datei enthält die Einstellungen für den DVBViewer. Wenn Sie irgendwelche Einstellungen ändern (zum Beispiel die Favoritenliste), wird das in dieser Datei vermerkt, damit beim nächsten Programmstart wieder alles Ihren Wünschen gemäß eingerichtet werden kann. Die Datei setup.ini können Sie auch mit einem Texteditor (NotePad) öffnen und hineinschauen. änderungen darin überlassen Sie aber besser dem DVBViewer – es sei denn, Sie wissen genau, was Sie tun.

  • favourites.xml: In dieser Datei sind die Favoriten gespeichert.

  • epg.dat: Diese Datei erzeugt der DVBViewer, um bereits empfangene EPG-Daten über das Programmende hinaus aufzubewahren.

  • *.ax: Alle Dateien mit der Endung .ax im Unterordner „Filters“ sind so genannte DirectShow-Filter, die der DVBViewer beim Betriebssystem anmeldet, um die DVB-Datenströme kontrollieren zu können.

  • *.ini: Alle Dateien mit der Endung .ini im Unterordner „Transponders“ sind Transponderlisten. Sie enthalten für zahlreiche Satellitenpositionen Daten, die der DVBViewer für einen schnellen Sendersuchlauf braucht. Wer sich mit digitalem Satellitenempfang auskennt, kann diese Dateien mit einem Texteditor öffnen und bei Bedarf ergänzen. Zu beachten ist, dass dabei die fortlaufende Nummerierung erhalten bleiben muss.

  • *.dll: Alle Dateien mit der Endung .dll im Unterordner „Plugins“ sind Zusatzmodule, die den Import von verschiedenen Senderlisten-Formaten regeln. Falls Sie weitere Module erhalten, die die Fähigkeiten des DVBViewers erweitern, gehören diese ebenfalls in den Ordner „Plugins“.

  • *.lng: Alle Dateien mit der Endung .lng im Unterordner „Language“ sind Sprachdateien, die dafür sorgen, dass der DVBViewer verschiedene Sprachen spricht. Alle, die Sie nicht brauchen, können Sie unbesorgt löschen. Nach dem nächsten Update sind sie allerdings wieder da..

  • regfilter.exe: Dieses Programm registriert alle Filter (in der Regel ist es nicht notwendig es auszuführen, da dies bei der Installation automatisch gemacht wird).

  • DVBServer.exe: Der Netzwerk Server.

  • hardware.xml: Einstellungen für DVB Karten.

  • server.xml: Einstellungen für den Server.

  • timers.xml: Beinhaltet die Programmieraufträge.

  • subpages.xml: Hier sind die Untertitel für die einzelnen Sender gespeichert.

  • windowdef.xml: Zentrale Verwaltung der OSD Anzeige

  • audiovis.ini: Einstellung für die Sonique-Visualisierung

© DVB Seite 2005-2017, Developed by A.I.S., Ltd, 2005