NewsFeaturesScreenshotsOrderingBoardDownloadsFaqManual

Index

Mitgliederbereich | verloren & gefunden | Wiki | Demo

english | deutsch

1. Einleitung
2. DVBViewer Installation
3. Grundlegende Bedienung
4. Anzeige-Einstellungen
5. Aufnahme und Wiedergabe
6. Die Kanalliste
7. Das Optionen-Fenster
8. Was tun bei Problemen?
9. Tools und Links
10. Kleine Filterkunde

Das EPG-Fenster

Über dieses Symbol rufen Sie das Fenster für den elektronischen Programmführer (EPG, Electronical Program Guide) auf. Es präsentiert Ihnen zu Beginn eine Liste der Sendungen des gerade eingestellten Programms. Die aktuelle Sendung ist orange markiert.

Grundsätzlich gibt es zwei Darstellungsweisen: Eine senderspezifische Liste (wie im obigen Bild), sowie in der Vollversion eine senderübergreifende Liste, die alle zu einem bestimmten Zeitpunkt laufenden Sendungen zeigt. Die Umschaltung zwischen diesen beiden Modi erfolgt über die Schaltfläche „Zur Zeit“. Zunächst die Möglichkeiten, die Sie in beiden Modi haben:

  • Klicken Sie eine Sendung in der Liste an, so dass sie markiert dargestellt wird. Sofern verfügbar, erscheinen daraufhin im unteren Teil des Fensters weitere Informationen zur dieser Sendung, z.B. eine Inhaltsangabe.

  • Die Schaltfläche Speichern öffnet ein Dialogfenster, in dem Sie alle zur Zeit vorliegenden EPG-Daten als „Programmzeitschrift“ im HTML-Format abspeichern können. Die erzeugte Datei lässt sich, wie im nebenstehenden Bild sichtbar, in Ihrem Browser (z.B. Internet Explorer) anzeigen.

  • Über die Schaltfläche Sende an PVR programmieren Sie den Videorekorder-Timer auf die blau markierte Sendung. Es empfiehlt sich im allgemeinen, nachträglich im Fenster für die Recorder-Programmierung (siehe DVBViewer-Menü) die Start- und Endzeit noch etwas großzügiger zu bemessen, weil sich die Sender oft nicht exakt an die Zeiten halten. Ein VPS-Signal gibt es beim Digital-TV leider noch nicht.

  • Die Schaltfläche Sende an FAV programmiert ebenfalls den Timer, aber nicht für eine Aufnahme, sondern nur für ein Umschalten auf das betreffende Programm, falls Sie eine wichtige Sendung nicht verpassen möchten.

  • Ein Klick auf die Schaltfläche Filter öffnet eine Mini-Menü, mit dem Sie die Auswahl der angezeigten Sendungen eingrenzen können, entweder auf die heutigen Sendungen bzw. auf Sendungen ab dem aktuellen Zeitpunkt im senderspezifischen Modus, oder auf Radio- bzw. Fernsehsender im senderübergreifenden Modus.

Wenn die senderspezifische Liste aktiv ist, haben sie die folgenden zusätzlichen Möglichkeiten:

  • Klicken Sie einen (anderen) Sender in der Kanalliste auf der linken Seite an, die alle verfügbaren Sender als Baumstruktur nach Kategorien geordnet anzeigt. Wenn der DVBViewer die EPG-Daten des Senders schon erfasst hat, wird dessen Programm angezeigt. Ein Doppelklick auf einen Sender schaltet auf den betreffenden Kanal um.

  • Die Schaltfläche Zur Zeit blendet eine senderübergreifende Liste aller zur Zeit laufenden Sendungen ein.

  • Ein Doppelklick auf einen Eintrag schaltet auf die senderübergreifende Liste um und zeigt alle Sendungen, die zur gleichen Zeit wie die Doppelt-Angeklickte laufen.

Nach der Umschaltung auf eine senderübergreifende Liste bieten sich folgende Möglichkeiten:

  • Nach einem Doppelklick auf einen Eintrag gibt der DVBViewer den betreffenden Sender wieder.

  • Nach einem Rechtsklick in die Liste erscheint ein Menü, über das Sie sich alle Sendungen anzeigen lassen können, die zu einer bestimmten Zeit laufen. Hier finden Sie Optionen, um die Anzeige eine Anzahl Stunden zurück- oder vorzustellen, sowie die Einträge „Aktuelle Zeit“ (jetzt) und „Andere Zeit...“. Letzterer lässt ein Fenster erscheinen, in dem Sie Uhrzeit und Datum wählen können. Ein Klick auf den Spaltentitel „Zeit“ lässt das Fenster direkt erscheinen.

  • Falls Sie einen Sender aus der Liste generell ausschließen möchten, können Sie ihn durch einen Mausklick markieren und dann [Entf] drücken. Rückgängig machen lässt sich dies nur in der Kanalliste auf der Registerkarte „Editieren“ für den betreffenden Sender.

  • Die Schaltfläche „Zur Zeit“ schaltet auf die senderspezifische Liste zurück.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Sender EPG-Daten senden. Auch der Umfang und die Ausführlichkeit der Daten kann je nach Sender sehr verschieden ausfallen. Angezeigt werden können nur Daten, die der DVBViewer bereits erfasst hat. Dies ist im allgemeinen der Fall, wenn Sie den Sender oder einen Sender des gleichen Datenstroms (gleicher Transponder) schon vorher eingeschaltet hatten. Wird zum Beispiel etwa eine Minute lang Pro Sieben empfangen, hat der DVBViewer auch schon im Hintergrund die Daten für Sat 1, Kabel 1 und N24 eingesammelt. Mitunter übertragen Sender auch die EPG-Daten „befreundeter“ Sender (z.B. das Erste die vom ZDF).

Praktisch ist in diesem Zusammenhang die Option „EPG speichern“, die Sie via Menü unter Einstellungen/Optionen/Teletext & EPG finden. Wenn Sie dort ein Häkchen setzen, speichert der DVBViewer beim Beenden des Programms alle bereits eingesammelten EPG-Daten ab, so dass sie nach dem nächsten Programmstart wieder zur Verfügung stehen. In der TechniSat-Edition ist diese Funktion immer eingeschaltet.

Zusätzlich dazu gibt es auch eine graphische Anzeige der EPG Einträge:

© DVB Seite 2005-2017, Developed by A.I.S., Ltd, 2005